Kulturelle Landpartie 2016

Pünktlich zur Eröffnung machte ich heute einen Ausflug ins Wendland zur Kulturellen Landpartie. Diese findet immer zwischen Himmelfahrt und Pfingsten statt und zeigt das schöne Wendland in seiner bunten Welt. Die KLP zeigt eine schöne Parallele zur Zeit, als noch die Castoren nach Gorleben fuhren, sie zeigt die kreativen Ideen der Menschen dort, auch wenn inzwischen viele Aussteller von außerhalb kommen. Die Widerstandsbewegung hinterlässt ihre Spuren. Es umgibt mich immer ein heimisches Gefühl, sobald ich dort bin. Hier ein paar Eindrücke für euch…

Auf der Mützingenta

IMG_1691 IMG_1694

Keramikkunst

Keramikkunst

 

IMG_1700 IMG_1701 IMG_1702 IMG_1703 IMG_1704

 

Jede Menge Leckereien

Jede Menge Leckereien

Gegessen: Pizza Margherita – in Steinofen hauchdünn gebacken

Getrunken: Malzbier

 

IMG_1707 IMG_1708

Erinnerungen als die Castoren noch ins Wendland rollten

 

Später dann in der Lübelner Mühle

IMG_1712

IMG_1713

Stillleben von Alfred Baumann

Stillleben von Alfred Baumann

IMG_1715 IMG_1720

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Reden ist silber

Gestern auf dem Flohmarkt habe ich meine schon immer vorhandene neue Liebe zu altem Tafelsilber entdeckt. Scheint meine neue Sammelleidenschaft zu werden. Hierbei geht es mir nicht um den tatsächlichen Silbergehalt, sondern lediglich um den Zustand und eine möglichst schöne Form des Bestecks. Wobei ich mich schon gewundert habe, ob die Menschen noch vor einigen Jahrzehnten mit einem weitaus größeren Mund geboren wurden, denn die Suppenlöffel erscheinen riesig. Umso schwerer liegen sie auch in der Hand. Ganz schön fand ich auch die Gebäckzange.

Wer mich kennt, weiß auch um meine Leidenschaft zum Porzellan der 50er und 60er Jahre, deshalb konnte ich an dem kleinen Schälchen mit Goldverzierung nicht vorbeigehen. Sie zeigt ein vermutlich griechisches Motiv. Die dazu passenden Kuchenplatten habe ich schon längst zu Hause.

Sodann, ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

IMG_0255

IMG_0257

IMG_0258

IMG_0259

Taufgeschenk

Heute wurde mein Patenkind getauft und von mir gab es eine selbstgenähte Patchworkdecke als Geschenk. Da dies meine erste ist, ist sicherlich noch an einigen Stellen Verbesserungsbedarf, deshalb hoffe ich, dass mein Patenkind da etwas nachsichtig mit mir ist, wenn es mal größer ist.

Sie ist ca. 1,10 x 140 m. Die Größe eines Quadrats beträgt 13 cm je Seite plus Nahtzugabe.

IMG_9856

 

IMG_9857

Schlüsselband auf Bestellung

Diese Woche habe ich von meiner netten Kollegin eine Auftragsbestellung für ein Schlüsselband bekommen, das sie ihrer Tochter schenken möchte. Auch super nutzbar, um eine Busfahrkarte dran zu hängen. Das ist das Ergebnis:

Beitrag Bild Pferdeschlüsselanhänger

 

Ich hoffe, sie freut sich. Wünsche Euch noch einen entspannten Sonntag!

Marktankündigung

In den letzten Wochen wurde fleißig genäht, gestanzt und gewerkelt, denn der November ist terminlich sehr vollgeplant. Gestartet wird am kommenden Wochenende, dem 01. und 02. November 2014 auf dem Kunsthandewerkermarkt in Bienenbüttel. Geöffnet von 11 bis 17 Uhr in der Ilmenauhalle.

Neben mir sind über 60 verschiedene Kunsthandwerker mit dabei und lecker Kaffee und Kuchen gibt es auch.

Ich werde dort an einem Stand sowohl mit bekannten Produkten wie Taschen, Reißverschlusstäschchen und Notizbüchern aus alten Kinderbüchern vertreten sein als auch mit neunen Produkten. Lasst euch überraschen und kommt vorbei.

Eine schöne Vor-Weihnachtszeit im November wünscht euch euer Fadenmädchen!

Neue Taschen

Die letzten freien Tage habe ich mit einer meiner Lieblingsbeschäftigungen verbracht – dem Nähen. Ich habe neue Taschen genäht, deren Henkel jetzt durch Schieber auf die entsprechende Größe verstellbar sind. Viele haben mich gefragt, ob ich nicht auch Taschen für Kinder nähen würde, diesem Wunsch bin ich jetzt nachgekommen und möchte euch in folgenden Bildern die neuen Taschen präsentieren, die sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet sind.

Taschen alle 02 Taschen alle 01Taschen alle 03 Taschen alle 04 Taschen alle 08 Taschen alle 07 Taschen alle 06 Taschen alle 05

Lavendelsäckchen Do-it-yourself

Heute möchte ich euch ein kurzes DIY vorstellen, wie ich Lavendelsäckchen nähe.

Sommerzeit ist Lavendelzeit!

Benötigt werden: Vorzugsweise Leinen (aber auch anderer Baumwollstoff), entsprechendes Garn in derselben Farbe, Nähmaschine, Bleistift, Stickrahmen, Stickgarn in violett und grün, Satinband und eine breite Borte, durch die man später das Satinband hindurchziehen kann.

Leinen Zubehör Garne

 

Als erstes schneidet man ein aus dem Leinenstoff ein entsprechend großes Stück zu, je nachdem wie groß das Säckchen werden soll. An jeder Seite ca. 1 cm Nahtzugabe nicht vergessen.

Anzeichnen

 

Anschließend zeichnet man auf die eine Seite eine Lavendelpflanze mit Bleistift zu. Wer möchte, kann noch einen Schriftzug anfertigen.

Als nächstes geht es ans Besticken. Bei solch kleinen zugeschnittenen Stücken eignet sich vermutlich ein kleiner Stickrahmen.

Stickrahmen

 

Dann wird erst einmal die Borte dran genäht. Dabei beachten, dass immer noch genügend Platz oben gelassen wird, hier ca. 4 cm.

Wir drehen das ganze auf links und nähen zuerst den oberen Teil um und die Seiten zu. Sobald alles umgenäht ist, müsste jetzt nur noch die Öffnung oben zu sehen sein.

Dann wird das Ganze wieder auf rechts gedreht. Jetzt nur noch das Satinband mit Hilfe einer kleinen Sicherheitsnadel hindurchziehen und fertig ist das kleine Lavendelsäckchen.

Fertiges Säckchen

 

Um das Säckchen zu befüllen, z.B. mit Lavendelblüten aus dem Garten, erst die Blüten mit Stängel ca. 10 cm abschneiden.

Lavendelpflanzen

 

Dann zum Trocknen in kleinen Dolden an einem trockenen Platz aufhängen. Ich hab das so gemacht:

Lavendel aufgehängt

 

Und hab anschließend die Blüten nach dem Trocknungsprozess vom Stiel entfernt, was aber nicht zwingend notwendig ist.

Lavendelblüten

 

Fertig ist ein Lavendelsäckchen.

Ein Schwung neuer (alter) Notizbücher

Erst mal ein frohes neues Jahr an alle, denen ich es nicht schon persönlich gewünscht habe! Ich hoffe, dieses Jahr wird viele neue Möglichkeiten und kreative Ideen bringen, in Sachen Handwerksliebe!

Wenn ihr euch fragt, was ich die letzten Tage gemacht habe, ich war letztes Wochenende auf einem Flohmarkt, nein eigentlich war es ein Antik- und Trödelmarkt; und dort habe ich einen neuen Schwung voller alter schöner Kinderbücher gefunden, der unbedingt mitgenommen werden musste. Und weil ich es gar nicht so lange aushalten konnte, sie in der Ecke liegen zu lassen, habe ich sofort angefangen, Notizbücher daraus herzustellen. Hier die neuen Ergebnisse, ich hoffe, sie gefallen euch:

Notizbücher alle Notizbücher alle Ausschnitt 2 Notizbücher alle Ausschnitt 1

Schwesternschülerin Ortrun und Eva in der Praxis haben es mir besonders angetan. Aber wenn ich könnte, dann hätte ich für jeden Mädchenvornamen ein Buch 🙂